Korkboden

Die pure Natur für Ihr Zuhause!

Korkböden eigneten sich in der Vergangenheit, aufgrund ihrer fußwarmen Eigenschaften, besonders gut für Schlaf- und Wohnräume. Durch neu entwickelte Oberflächen wie die Heißwachsversiegelung „HotCoating“ der Firma KWG zeigen viele Referenzobjekte auf, dass der Werkstoff Kork nun auch für Küchen, Dielen und teilweise sogar Bäder geeignet ist.

Die Oberfläche des Korkbodens beinhaltet zum größten Teil die geschrotete Rinde der Korkeiche. Klein gemahlene Rinde wird unter Hochdruck zu Blöcken gepresst, welche die Grundlage für die Nutzschicht des Kork-Parkettbodens bilden.

Durch neue Technologien ist es möglich, diese Blöcke annähernd ohne Lufteinschluss zu verpressen. Somit ist die Grundlage für einen weichen und doch strapazierfähigeren Boden produziert worden. „Samoa“ vereint die hervorragenden Produkteigenschaften des Korkbodens mit dem der Holz-Parkettböden und auch Laminat.

Wohnideen

  • fußwarm
  • elastisch und gelenkschonend
  • zu 100% geeignet für Fußbodenheizung (auch schwimmend verlegt)
  • formstabil durch Mehrschichtaufbau
  • verleiht ein gesundes Wohnklima
  • pflegeleicht und schmutzabweisend
  • antistatisch und antibakteriell (Allergikerfreundlich)

Der innovative digitale Druck wird direkt auf die Korkschicht mit Hilfe eines Primers bedruckt. Anders wie bei Design- oder Laminatböden ist hier keine künstlich aufgetragene Trägerschicht von Nöten um die Oberfläche mit Echtholz- oder Fliesenoptiken digital zu versehen.

Die Korkböden der Firma KWG sind mehrfach zertifiziert. Die Freigabe des Deutschen Korkverbandes e.v., die Auszeichnung mit dem Blauen Engel und der „Greenguard-Award“ in Gold beweisen, dass Samoa-Kork-Fertigparkett ein rein ökologisches Produkt ohne jeglichen gesundheitsgefährdeten Inhaltsstoffen ist.

Versionen

Fertigparkett HDF uniclic

  1. Oberflächenvergütung
  2. Digitaldruck des Dekors (lichtecht)
  3. Grundierung des Korks
  4. 3mm Kork – composite
  5. 6,8mm braune HDF Mittellage (quellarm)
  6. 1,2mm Presskork Gegenzug zur Trittschalldämmung
  7. Zubehör: PE-Folie 200mµ

Fertigparkett HYDROTEC uniclic

  1. Oberflächenvergütung
  2. Digitaldruck des Dekors (lichtecht)
  3. Grundierung des Korks
  4. 3mm Kork – composite
  5. 4mm wasserfeste Kompaktträgerplatte
  6. 1,5mm Green Silent zur Trittschalldämmung
  7. Zubehör: PE-Folie 200mµ

Sheet zum Verkleben

  1. Oberflächenvergütung
  2. Digitaldruck des Dekors (lichtecht)
  3. Grundierung des Korks
  4. 6mm Kork – composite

Fertigparkett HDF uniclic
Die HDF-Mittellage dämpft Stöße ab, gibt Formstabilität und ist somit besonders geeignet für die Verlegung in Wohn- und Schlafräumen.

Ein Presskork-Gegenzug ist bereits auf dem Trägermaterial aufgeklebt und kann als Trittschalldämmung zur schwimmenden Verlegung auf Estrichböden verwendet werden. Eine Dampfsperre zwischen Bodenbelag und Unterboden ist aber unerlässlich.

Ein vierseitiges Click-System erleichtert die Montage und gibt Haltbarkeit in den Fugen.

Fertigparkett Hydrotec uniclic

Die wasserfeste Kompaktträgerplatte eignet sich hervorragend für die schwimmende Verlegung in Badezimmern (kein Nassbereich!). Der bereits aufkaschierte "Green Silent"-Gegenzug ist ebenfalls wasserfest und leitet die aufsteigende Wärme der Warmwasser-Fussbodenheizung optimal weiter.

Eine Dampfsperre zwischen Bodenbelag und Unterboden ist bei Estrichböden empfehlenswert. Ein vierseitiges Click-System erleichtert die Montage und gibt Haltbarkeit in den Fugen.

Um Fugen abzudichten empfehlen wir das Fugendichtmittel ClicSeal welches während dem Verlegen des Bodens in die Click-Verbindung eingebracht wird.

Sheet zum Verkleben

Das 6mm starke Sheet kann vollflächig in Badezimmer und Nassräumen verklebt werden. Die Montage erfolgt stumpf. Der Bodenbelag in Nassbereichen sollte nach Verlegung nochmals versiegelt werden um eintretende Feuchtigkeit von oben in Fuge- und Randbereichen zu unterbinden.

Reinigung und Pflege

Kork-Fertigböden sind generell sehr pflegeleicht. Um den Belag länger wert erhalten zu können sollte neben der Unterhaltsreinigung ab und an eine Grundreinigung durchgeführt werden. Die Grundreinigung nimmt den Fettfilm  von der Oberfläche, entfernt groben und tiefsitzenden Schmitz und bietet die Grundlage für eine eventuelle Zusatzversiegelung.

Eine nachträgliche aufgetragene Vollpflege schützt die Oberflächenversiegelung vor Ablaufen, verhindert Laufwege und das ermatten des Digitaldruckes.

Die Vollpflege wird mühelos mit Hilfe des haushaltsüblichen Wischers aufgetragen.

Holz-Stengel

Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 08.30 – 18.00 Uhr
Samstag: 09.00 – 12.00 Uhr

Social Links

REDAXO 5 rocks!